Informationen über Kurorte & Heilbäder

Ostseeheilbad Travemünde - Stadtteil von Lübeck

Lage und Anreise nach Travemünde

Travemünde ist ein Stadtteil der schleswig-holsteinischen Hansestadt Lübeck und liegt inmitten der idyllischen Landschaft an der Trave-Mündung in der Lübecker Bucht. Der Kurort Travemünde ist eines der ältesten Ostseeheilbäder und zeichnet sich besonders durch die klare und saubere Seeluft und das milde Reizklima aus.


Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Den Kurort erreicht man mit dem Auto über die Autobahn A 1 Richtung Lübeck, beispielsweise Puttgarden und fährt bis zum Autobahndreieck Bad Schwartau. Danach geht es weiter auf der A 226 und von dort fährt man als nächstes weiter auf der B 75 Richtung Travemünde. Mit der Bahn fährt man bis Lübeck und steigt dort um in den Zug nach Travemünde. In der Hansestadt Lübeck gibt es jedoch auch mehrere Busverbindungen zum Kurort.

Urlaub im Kurort Travemünde

Der Ort Travemünde, bei dem es sich ursprünglich um ein kleines Fischerdorf handelte, wurde im Jahre 1187 gegründet. Der erste Hafen wurde dort im Jahre 1204 errichtet und schon rund 100 Jahre später nahm hier erstmals ein Leuchtturmwärter seinen Dienst im alten Turm auf. Nach seiner Zerstörung 1534 wurde wenige Jahre später ein neuer Leuchtturm errichtet, der 1829 noch weiter ausgebaut wurde. Schon seit 1802 war Travemünde ein viel besuchtes und beliebtes Ostseebad. Das Prädikat "Seeheilbad" bekam der Kurort 1957 offiziell verliehen.

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Travemünde gehört unter anderem der Hafen, der zu den größten Fährschiffhäfen Nordeuropas zählt. Hier liegen neben Fischkuttern und Frachtern auch elegante Segelschiffe und beeindruckende Kreuzfahrtschiffe vor Anker. An der 2005 neu erbauten Seebrücke von Travemünde, die vor allem als Aussichtsplattform genutzt wird, legen regelmäßig Ausflugsschiffe an. Einen Besuch wert ist auch der Leuchtturm von Travemünde, der im Jahre 1539 nach der Zerstörung des alten Vorgängerturmes erbaut wurde und bis 1972 in Betrieb war. Heute befindet sich dort ein Schifffahrtszeichen-Museum, das Besuchern einen Einblick in die Geschichte der Leuchtfeuertechnik ermöglicht.

Ein Ausflug lohnt sich ebenfalls in die knapp 20 km vom Kurort entfernte Hansestadt Lübeck, die mit ihrem Hafen, den schönen Kirchen, dem bekannten Buddenbrookhaus und einem ehemaligen Kloster, in dem sich heute ein Museum befindet, beeindruckt. Das Kloster-Museum beherbergt die größte Sammlung vollständig erhaltener Schnitzaltäre in Deutschland, die alle aus Lübeck selbst stammen. Als Travemünder Wahrzeichen gilt die beeindruckende Viermastbark "Passat" mit ihren 56 Meter hohen Masten, die 1959 durch die Stadt Lübeck vor dem Abwracken gerettet wurde. Heute hat der stolze Windjammer als Museumsschiff seinen festen Liegeplatz an der Travemündung und steht unter Denkmalschutz.

Sportbegeisterte kommen bei langen Wanderungen entlang des Sandstrandes oder Radtouren durch die schöne Waldlandschaft der Region auf ihre Kosten. Darüber hinaus werden auch Freizeitaktivitäten wie beispielsweise Segeln, Surfen, Wasserski, Schwimmen, Reiten oder Tennis angeboten. Ein umfangreiches Wellness-Programm sorgt bei den Urlaubern für jede Menge Entspannung und Erholung.

Kur und Gesundheit in Travemünde

Der Kurort verfügt über verschiedene Kurzentren, die ein breites Spektrum an Erholungs- und Wellness-Möglichkeiten bieten. Ebenso werden in einigen Kurzentren auch Rehabilitationsprogramme angeboten. Behandelt werden im Seeheilbad Travemünde vor allem Erkrankungen der Atemwege, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Durchblutungsstörungen, Stoffwechselstörungen, Hauterkrankungen, Rheuma, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie psychosomatische Erschöpfungszustände, Stresssymptome, Schlafstörungen und Übergewicht. Das Therapieangebot reicht von Massagen aller Art, Physiotherapie, Ernährungsberatung, Inhalationstherapie über Kneipp- und Trinkkuren bis hin zu Lymphdrainagen und Saunaanwendungen. Darüber hinaus umfasst das Gesundheitsangebot auch die sogenannten Thalasso-Therapien, die Krankheiten mit kaltem oder erwärmtem Meerwasser, Meeresluft, Algen Schlick und Sand behandeln. Eines der ortsansässigen Kurzentren verfügt über eine eigene Meerwasser-Pipeline, die das salzige Meerwasser aus der Ostsee unmittelbar in die Schwimmbäder pumpt, wo es gefiltert und erwärmt wird. Betreut werden die Kurpatienten von ortsansässigen Ärzten und Therapeuten.

Weiterführende Informationen über Travemünde

Weitere Informationen über das Ostseeheilbad Travemünde finden sich auf der Website der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH unter www.travemuende-tourismus.de.
Wer sich bereits im Vorfeld ein Bild von dem hübschen Kurort machen möchte, der findet auf www.luebeck-impressionen.de zahlreiche Fotos von Travemünde und seinen Ortsteilen Brodten, Ivendorf, Teutendorf, Privall sowie Alt-Travemünde / Rönnau.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.