Informationen über Kurorte & Heilbäder

Kneippkurort Mölln

Lage und Anreise nach Mölln

Der am Elbe-Lübeck-Kanal gelegene Luft- und Kneippkurort Mölln gehört zum schleswig-holsteinischen Kreis Herzogtum Lauenburg und zeichnet sich besonders durch seine herrliche Seenlandschaft aus. Die schönen Wanderwege, die um die Seenkette herum führen, locken immer wieder zahlreiche Naturfreunde, Radfahrer und Spaziergänger an.
Mit dem Auto erreicht man den Kurort Mölln über die Autobahn A24 Hamburg-Berlin, die man an der Abfahrt Talkau/Mölln wieder verlässt. Von dort aus fährt man weiter über die B207 Richtung Mölln bis zur Abfahrt Mölln/Süd und folgt anschließend der Beschilderung bis zum Kurort. Mit der Bahn fährt man von Hamburg oder Lübeck aus über Büchen nach Mölln. Alternativ kann man auch die direkte Busverbindung von Hamburg nach Mölln nutzen.

Geschichte & Urlaub im Kurort Mölln

Der Ort Mölln wurde im Jahre 1188 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt zu Beginn des 13. Jahrhunderts das Stadtrecht. Zu dieser Zeit wurden rund um den historischen Marktplatz zahlreiche Bürgerhäuser, die Stadtkirche St. Nicolai und das Rathaus erbaut. Die günstige Lage des Ortes an der Alten Salzstraße machte den Handel zum wichtigsten Wirtschaftszweig. Durch die Fertigstellung des Stecknitz-Delvenau-Kanals im Jahre 1398, der um 1900 durch den heute bekannten Elbe-Lübeck-Kanal ersetzt wurde, nahmen die Handelsaktivitäten noch weiter zu. Ende des 19. Jahrhunderts wurde Mölln mit der Entdeckung einer eisenhaltigen Quelle zum Kurort und wurde 1970 als Kneippkurort anerkannt.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Mölln gehört der historische Marktplatz mit dem gotischen Rathaus, das 1373 als zweitältestes Rathaus in Schleswig-Holstein erbaut wurde. Es wird heute als Museumseinrichtung genutzt und beherbergt das Stadtmuseum, das in einer Dauerausstellung Einblicke in die Stadtgeschichte von Mölln gewährt. Darüber hinaus enthält die Ausstellung neben wertvollen Exponaten wie das Möllner Ratssilber auch eine Puppensammlung. Einen Besuch wert ist auch das Till Eulenspiegel Museum, das die Entwicklung des bekanntesten Narren Deutschlands präsentiert. Auch ein Gedenkstein an der Kirche St. Nicolai erinnert an den berühmten Spaßmacher, der 1350 in Mölln gestorben sein soll. Der Altstadtbereich von Mölln zeichnet sich durch zahlreiche Bauwerke aus der Zeit vom 15. bis 19. Jahrhundert aus und steht unter Denkmalschutz.

Wer das Wasser liebt, kommt in der Möllner Seenlandschaft beim Paddeln, Schwimmen oder bei Bootstouren und Schifffahrten auf seine Kosten. Im Kurpark von Mölln kann man sich bei Spaziergängen in der herrlichen Parklandschaft entspannen oder die Freizeit mit Minigolf und Boule verbringen. Der Kurpark verfügt auch über einen Kräutergarten, ein Kneipptretbecken und eine Veranstaltungsbühne. Die idyllische Wald- und Seenlandschaft um Mölln lädt nicht nur zu Wanderungen oder Radtouren ein, sondern ermöglicht auch Naturfreunden die Entdeckung der dort heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Wer die herrliche Aussicht auf die Umgebung genießen möchte, kann dies von der Aussichtsplattform des 36 Meter hohen Wasserturms aus, der zwischen 1911 und 1913 erbaut wurde. Die interaktive Ausstellung des Tourismus- und Naturzentrums im Möllner Stadthauptmannshof ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ein besonderes Erlebnis. Hier erhält man beispielsweise einen Vorgeschmack auf die schöne Landschaft der Region und kann seine Paddeltauglichkeit im hauseigenen Kanu-Simulator testen.

Kur und Gesundheit in Mölln

Neben einem Kurmittelhaus mit Gesundheitszentrum, in dem verschiedene Gesundheitskurse angeboten werden, verfügt der Kurort Mölln über zwei Reha-Kliniken, in denen die Patienten von Ärzten verschiedener Fachrichtungen und qualifizierten Therapeuten betreut werden. Behandelt werden unter anderem Erkrankungen des Bewegungsapparates, Stoffwechselerkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, psycho-vegetative Störungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen der Verdauungsorgane. Das Therapieangebot umfasst beispielsweise Physio- und Ergotherapie, Rückenschule, Schmerzbehandlung, Entspannungsmethoden, Massagen aller Art, Kneipp-Anwendungen, Elektrotherapie und Bewegungstraining sowie spezielle Therapiemaßnahmen für chronische und bösartige Erkrankungen des Verdauungstraktes. Ebenfalls werden Anschlussheilbehandlungen nach schweren Operationen und psychologische Betreuung angeboten. In Mölln liegt der medizinische Schwerpunkt vor allem auf der Behandlung von schwerwiegenden Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Weiterführende Informationen über Mölln

Auf der Suche nach weiterführenden Infos über die Stadt Mölln und aktuelle Veranstaltungen lohnt sich sicher ein Blick auf die Website der Städtischen Kurverwaltung Mölln unter www.moelln-tourismus.de.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.