Informationen über Kurorte & Heilbäder

Soleheilbad Bad Salzungen / Thüringen

Lage und Anreise nach Bad Salzungen

Die Kurstadt Bad Salzungen ist Kreisstadt des Wartburgkreises südlich von Eisenach und liegt reizvoll im malerischen Werratal. Der Südwesten Thüringens zeichnet sich hier landschaftlich durch die sanften Ausläufer der beiden Mittelgebirge Rhön im Süden und Thüringer Wald im Norden aus.
Trotz ruhiger Lage ist Bad Salzungen gut zu erreichen. Der Bahnhof der Stadt liegt an der Strecke der Süd-Thüringen-Bahn zwischen Eisenach und Eisfeld. Die Entfernung nach Eisenach, dem nächstgelegenen ICE Bahnhof, beträgt nur etwa 25 km. Mit dem Auto fahren Besucher von Süden kommend auf der B285, die vom fränkischen Mellrichstadt nach Bad Salzungen führt und von Westen kommend auf der B62, die Anschluss an die A4, die A5 und die A7 hat, sowie von Norden kommend auf der B84.

Urlaub in Bad Salzungen

Geschichte, landschaftliche Lage und das umfassende Freizeitangebot garantieren abwechslungsreiche Kuraufenthalte und Urlaube voller schöner Erlebnisse in und um Bad Salzungen. Bereits zur Zeit der Völkerwanderung siedelten sich die Kelten in der Gegend an, im Jahr 775 wurde der Ort erstmalig urkundlich erwähnt und erlebte seine erste Blüte im Hochmittelalter. Seit dem Beginn des Kurbetriebs im 19. Jahrhundert freut sich die Stadt über steigende Besucherzahlen.
Neben der nahegelegenen Wartburg, hält Bad Salzungen auch eigene Sehenswürdigkeiten bereit. Zum Beispiel gepflegte Parkanlagen und das Kurhaus, das direkt am zentral gelegenen Burgsee steht, sowie das Türmchenmuseum, ein hübsches Fachwerkhäuschen in dem das Heimatmuseum sitzt. Auch das Gradierwerk ist unabhängig von seiner medizinischen Funktion ein architektonisches Highlight der Stadt.
Die Freizeitmöglichkeiten sind umfangreich. An erster Stelle steht natürlich die weitläufige Badelandschaft der Therme SOLEWELT mit allen Angeboten eines modernen Wellnesstempels. Außerdem ist Bad Salzungen ein guter Ausgangspunkt für (Wasser)-Wanderungen auf der Werra und in den Mittelgebirgen sowie Radtouren, zum Beispiel auf dem Rhönradweg.

Kur und Gesundheit in Bad Salzungen

Die "Grüne Stadt mit starker Sole" ist als Heilbad bzw. als Soleheilbad seit 2009 staatlich anerkannt und trägt ihr wichtigstes Gut - das Salz - im Namen. Erholung und medizinischen Nutzen verspricht der flüssige Bodenschatz, der hier gefördert wird: die natürliche Sole mit dem höchsten Sättigungsgrad, der erreicht werden kann. Den medizinischen Nutzen der sauren Brunnen begannen die Salzunger im 19. Jahrhundert zu kultivieren. 1821 entstand das erste Badehaus und seit 1923 darf sich der Ort offiziell "Bad" Salzungen nennen.
Selbstverständlich basiert der Großteil der Gesundheitsangebote in den Kur- und Wellness-Einrichtungen von Bad Salzungen auch heute auf der Heilkraft der Sole. Inhalation im überdachten Gradierwerk, dessen Architektur europaweit einzigartig ist, oder Physiotherapie im keltisch inspirierten Solebewegungsbad - verschiedene Methoden nutzen die Sole vor allem bei der Behandlung von Erkrankungen der Haut und der Atemwege sowie bei rheumatischen Beschwerden und Wirbelsäulenfehlformen. Ob bei Gesundheitsurlaub oder Kur, Besucher profitieren von der natürlichen Kraft des wertvollen Minerals.

Weiterführende Informationen über Bad Salzungen

Weiterführende Informationen über den thüringischen Kurort Bad Salzungen, wie zum Beispiel einen Veranstaltungskalender oder Angaben zu Kur- undGesundeitseinrichtungen finden sich auf der offiziellen Website der Sadt.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.