Informationen über Kurorte & Heilbäder

Heilbad Bad Blankenburg

Lage und Anreise zum Heilbad Bad Blankenburg

Die thüringische Kleinstadt Bad Blankenburg liegt wenige Kilometer westlich der Linie Rudolstadt - Saalfeld an der nach Ilmenau führenden Bundesstraße B88. Vom Flüsschen Schwarza durchflossen, stellt Bad Blankenburg das Tor zum teilweise wildromantischen Schwarzatal dar.
Mit der Bahn ist die Stadt über den Knotenpunkt Saalfeld, der von ICE- und IC-Verbindungen aus nördlichen und südlichen Richtungen bedient wird, und die weiterführende Regionalbahnverbindung in Richtung Arnstadt recht gut erreichbar.
Gleiches gilt für die Anreise per PKW, da Bad Blankenburg von den Autobahnen A4, A9, A73 und A71 fast umringt wird und sich über verschiedene Anschlussstellen und weiterführende Bundesstraßen zahlreiche, hier nicht im Detail aufgeführte Möglichkeiten anbieten.

Kur und Gesundheit im Heilbad Bad Blankenburg

Klare Luft, ein besonders mildes Klima und eine Heilquelle zeichnen für den Ruf Bad Blankenburgs als Heilbad verantwortlich.
Im schön gestalteten Kurpark, der sich mit einem Rosengarten, einem Duft- und Kräutergarten sowie einem Freibad präsentiert, spendet eine Quelle im Heilquellenpavillon ein natürliches Natrium-Calcium-Chlorid-Heilwasser. Es wird für Trinkkuren zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, bei Kreislaufschwankungen und zur Behandlung von Osteoporose erfolgreich angewendet.
Mehrere Hotels in Bad Blankenburg unterbreiten Therapieangebote für Vollwerternährung, die Mehrschritt-Sauerstoff-Therapie und für Massagen und Bäder.
Die in der Stadt ansässige Rehaklinik behandelt als psychosomatische Fachklinik die unterschiedlichsten Formen von Abhängigkeiten von Alkohol über Glücksspiel bis hin zu Essstörungen.

Urlaub in Bad Blankenburg

Der Ursprung Blankenburgs ist verknüpft mit der Entstehung der damals gleichnamigen Burg, der heutigen Burg Greifenstein, im 12. und 13. Jahrhundert. Bereits 1323 erhielt der ehemalige Burgweiler das Stadtrecht.
Um das Jahr 1800 begann der durch gute Boden- und Klimaverhältnisse begünstigte Anbau von Lavendel, der Blankenburg über seine Grenzen hinaus bekannt machte und der gegenwärtig erneut auflebt. 1840 gründete Friedrich Fröbel hier den ersten Kindergarten Deutschlands und etwa zur gleichen Zeit begann der Kurbetrieb, im Verlauf dessen die Stadt 1911 den Titel "Bad" erhielt.

Auffälligste Sehenswürdigkeit Bad Blankenburgs ist ohne Zweifel die auf dem Hausberg über der Stadt thronende Burg Greifenstein. Als eine der größten Feudalburgen Deutschlands verfügt sie über eine historische Burgschänke, eine Ausstellung im Palas und eine im Sommerhalbjahr geöffnete Falknerei.
In der Stadt selbst stößt der Besucher auf zahlreiche Spuren des Pestalozzi-Schülers und Pädagogen Friedrich Fröbel. So auf das im ehemaligen Kindergarten beheimatete Fröbelmuseum, das Wohnhaus Fröbels und den Fröbelsaal im Rathaus.
Ansonsten bietet sich das Heilbad Bad Blankenburg als idealer Ausgangspunkt zum Besuch zahlreicher Sehenswürdigkeiten in der Umgebung an. Rudolstadt mit dem Schloss Heidecksburg, dem Stadtschloss Ludwigsburg und dem Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser, Saalfeld mit den berühmten Feengrotten, das Wandergebiet des Schwarzatals mit der Oberweißbacher Bergbahn und der Sitzendorfer Porzellanmanufaktur sowie die Fahrgastschifffahrt auf der Hohenwarte-Talsperre sind einige der attraktivsten davon.

Weiterführende Informationen über Bad Blankenburg

Weiterführende Informationen über das in Thüringen liegende Heilbad Bad Blankenburg, wie einen aktuellen Veranstaltungskalender finden sich unter anderem auf der offiziellen Website der Stadt.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.