Informationen über Kurorte & Heilbäder

Soleheilbad Bad Sulza

Lage und Anreise zum Soleheilbad Bad Sulza

Die Kur- und Weinstadt Bad Sulza liegt im Norden Thüringens im Weimarer Land. Die Gegend wird "Toskana des Ostens" genannt. Dieser Name weist auf das angrenzende nördlichste Weinbaugebiet in Europa - Saale-Unstrut - hin. Bad Sulza selbst profitiert vom milden Klima und der idyllischen Lage im Ilmtal umgeben von sanften Hügeln.
Bad Sulza ist mit der Regionalbahn gut ans Schienennetz angebunden. Der nächste ICE Bahnhof befindet sich in Weimar, von dort fährt stündlich ein Zug nach Bad Sulza, die Fahrzeit beträgt nur 21 Minuten.
Für die Anreise mit dem Auto empfiehlt es sich von Nordosten kommend auf der A 9, von Nordwesten kommend auf der A 7 bis Naumburg und dann weiter auf B 180 und B 87 sowie Landstraßen bis nach Bad Sulza zu fahren. Aus westlicher Richtung kommend fährt man auf der A 4 und aus südwestlicher Richtung kommend auf der A 81 und A 71 bis Apolda, auch dann weiter auf der B 87. Aus Süden kommend nimmt man die A 9 bis Hermsdorf und fährt dann auf der Landstraße bis ans Ziel.

Kur und Gesundheit in Bad Sulza

Seinen Charakter als Kurstadt verdankt Bad Sulza dem "Natürlichen Heilwasser". Schon 1839 konnte in Bad Sulza gekurt werden, es gab eine Trinkhalle bei der Carl-Alexander-Sophien-Quelle und ein kleines Badehaus, kein geringer als Goethe hatte diese Nutzung bei einem Besuch der Saline einige Jahre zuvor empfohlen.
Die eisen- und jodhaltigen Solequellen werden seit 1847 für ein wohltuendes Solebad genutzt. Bis heute finden Besucher in Bad Sulza Linderung, Erholung und Entspannung. Eine Studie des Europäischen Tourismusinstitutes von 2008 wies Bad Sulza als eines der besten Heilbäder Deutschlands aus, zu diesem Erfolg trug auch besonders das Klinikzentrum von Bad Sulza bei. Die Behandlung von Kurgästen hat hier eine 150-jährige Tradition. In der Rehabilitationsklinik für Dermatologie, Pneumologie und Orthopädie wird die natürliche Heilkraft der Sole mit modernen therapeutischen Methoden kombiniert. Darüber hinaus werden auch Kurgäste mit Stoffwechselerkrankungen und psychosomatischen Erkrankungen in Bad Sulza behandelt.

Urlaub in Bad Sulza

Bereits im frühen Mittelalter erstmals erwähnt, kann Bad Sulza auf eine lange Geschichte zurückblicken. Markt-, Zoll- und Münzrecht bestanden seit 1064, genauso wie das Privileg Salz sieden zu dürfen. Geprägt ist das Bild der Altstadt heute jedoch von Gebäuden aus der Zeit der zweiten Blüte des Salzwerks im 18. Jahrhundert. Im Saline- und Heimatmuseum am Bahnhof können sich Besucher ganz genau über die Geschichte der Salzgewinnung in der Gegend informieren. Natürlich kann auch der denkmalgeschützte Komplex der Saline mit dem Gradierwerk selbst besucht werden. Sehenswert sind ebenfalls der Kurpark und das historische Inhalatorium. Höhepunkt bleibt für Besucher aber sicherlich die Toskana Therme - eine einzigartige Thermalwasser- und Badelandschaft mit außergewöhnlichen Angeboten wie indianischen Schwitzhütten und einem beeindruckenden Bad in Klang, Licht und Thermalwasser in der Liquid Sound Halle. (Hier finden Sie eine (Übersicht mit weiteren Thermen)
Auch außerhalb des Wasser hat Bad Sulza und Umgebung einiges zu bieten. So gibt es ein ausgedehntes Netz von Wanderwegen, die durch die Weinberge führen: Darüner hinaus besteht ein Anschluss an den Ilmradweg und auch die nahe Kulturstadt Weimar lockt mit ihren Sehenswürdigkeiten zu einem Ausflug.

Weiterführende Informationen über Bad Sulza

Neben den oben präsentierten Informationen finden sich auch auf der offiziellen Website der Stadt umfangreiche Angaben über den Kurort Bad Sulza in Thüringen. Dort wird umfassend zu den Themen Tourismus, Gesundheit und über aktuelle Ereignisse in der Stadt informiert.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.