Informationen über Kurorte & Heilbäder

Moorheilbad & Mineralbad Bad Bocklet

Lage und Anreise nach Bad Bocklet

Der Kurort Bad Bocklet liegt im Norden Bayerns an der fränkischen Saale im Bäderland Bayerische Rhön. Der Ort, der von einer unberührten Natur mit ausgedehnten Wiesen- und Waldlandschaften umgeben ist, zeichnet sich durch ein mildes und sauerstoffreiches Klima aus. Bad Bocklet verfügt neben den landschaftlichen und klimatischen Besonderheiten auch über eine eisenhaltige Heilwasser-Quelle.
Bad Bocklet erreicht man mit dem PKW über die Autobahn A7 Richtung Würzburg-Kassel und verlässt diese an der Abfahrt Hammelburg/Bad Kissingen. Von dort aus folgt man der Ausschilderung nach Bad Bocklet. Mit der Bahn fährt man über Würzburg, Fulda oder Gemünden nach Bad Kissingen und legt die restlichen 8 km bis Bad Bocklet mit dem Bus zurück.

Urlaub im Kurort Bad Bocklet

Erwähnung fand der Ort erstmals im Jahre 1122 in einer Stiftungsurkunde des Klosters Aura. Seit 1805 gehörte Bocklet zum Großherzogtum Würzburg und ging somit 1814 in das bayerische Königsreich über. Die Stahlquelle, durch die der Ort bekannt wurde, entdeckte man im Jahre 1724. Nach den Blütejahren, die Bocklet zur Zeit der Fürstbischöfe von Würzburg und des Bayerischen Königshauses erfuhr, geriet der Ort für viele Jahre in Vergessenheit und fand erst wieder ab 1925 Beachtung. Das Prädikat "Bad" erhielt der Kurort 1937 und verdankt seinen heutigen Bekanntheitsgrad der Neubohrung, die an der Balthasar-Neumann-Stahlquelle im Jahre 1948 erfolgreich durchgeführt wurde. Hierbei handelt es sich um Heilwasser mit der höchsten Eisenkonzentration, was der Quelle den Beinamen stärkste Stahlquelle Deutschlands einbrachte.

Sehenswert sind besonders die drei Schloss-Museen im nahegelegenen Ort Aschach. Das Schloss war einst Wohnsitz der Grafen von Luxburg und ermöglicht den Besuchern mit der Ausstellung im Graf-Luxburg-Museum einen Einblick in das Leben der Grafen-Familie. Zum Schloss gehört ebenfalls ein Volkskundemuseum, das die frühere Wohn- und Lebensweise der Menschen in der Rhön-Region zeigt. Das Schulmuseum demonstriert, wie einst in den unterfränkischen Landschulen gelernt wurde. In der näheren Umgebung des bayerischen Staatsbades befindet sich auch der Ort Hammelburg, der als älteste Weinstadt Frankens gilt. Dort können Besucher sich auf einem Weinlehrpfad über den Weinanbau und die Rebsorten der Region informieren. Ein besonderes Highlight sind die Fahrten mit der historischen Postkutsche, die von Bad Kissingen nach Bad Bocklet und Schloss Aschach führen.

Für Sportbegeisterte lohnen sich Wanderungen oder Radtouren durch die herrliche Landschaft der Rhön-Region. Naturfreunde können im Naturpark Bayerische Rhön, der 1991 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, die unberührte Natur genießen und seltene Tier- und Pflanzenarten beobachten. Der Kurort Bad Bocklet bietet seinen Gästen ein attraktives Unterhaltungsprogramm, das von Kurkonzerten, Tanzveranstaltungen bis hin zu Gesprächsrunden und Vorträgen reicht. Highlight der angebotenen Veranstaltungen sind die Quellentage mit traditioneller Kurgartenbeleuchtung und dem Auftritt "historischer Persönlichkeiten" aus der Biedermeierzeit.

Kur und Gesundheit im Heilbad Bad Bocklet

Das bayerische Staatsbad Bad Bocklet verfügt neben einem Kurhaus mit Park und der Balthasar-Neumann-Heilwasserquelle über ein Rehabilitations- und Präventionszentrum, das Reha-Einrichtungen für verschiedene medizinische Fachbereiche umfasst. Behandelt werden unter anderem Herz- und Kreislauferkrankungen, Altersleiden, Erschöpfungszustände, psychosomatische Erkrankungen sowie Frauenleiden, Rheuma, Gelenkerkrankungen und Wirbelsäulenleiden. Angeboten wird ebenfalls eine Nachsorgebehandlung nach Tumorerkrankungen. Das Therapieangebot umfasst neben natürlichen Mineral-Kohlesäurebädern, medizinischen Bädern, Kneippanwendungen und Naturmoorbehandlungen unter anderem auch Massagen, Bewegungstherapie, Krankengymnastik, Elektro- und Magnetfeldtherapie sowie Wirbelsäulentherapie, Rückenschule, Gelenkmobilisation, Lymphdrainagen, Entspannungs- und Verhaltenstherapie, Psychotherapie, Laserbehandlung, Wärme- und Kältebehandlung. Die Gesundheitseinrichtungen von Bad Bocklet ermöglichen auch die Unterbringung der Begleitpersonen oder Kinder von Patienten und Gesundheitsurlaubern.

Weiterführende Informationen über Bad Bocklet

Allgemeine Informationen über den Kurort sowie umfangreiche Infos über die Gesundheitseinrichtungen Bad Bocklets werden unter anderem auf der offiziellen Website des Staatsbades unter www.badbocklet.de präsentiert.


Kurorte und Heilbäder - beliebte Regionen:


Impressum / Website empfehlen

Unterkünfte im Kurort

Booking.com

Begrifflichkeiten

Kureinrichtungen

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.